BHKW-Förderung der Stadt Hamburg

BHKW-Interessenten in Hamburg dürfen sich über stattliche Investitionszuschüsse der Hansestadt freuen. Das Programm „Unternehmen für Ressourcenschutz“ fördert den Ausbau der Kraft-Wärme-Kopplung mit 600,- Euro pro jährlich eingesparter Tonne CO2 bis zu einer Summe von 30.000 Euro bei einer jährlichen CO2 Einsparung von 50 Tonnen. Für größere Projekte mit Einsparungen über 50 Tonnen CO2 pro Jahr werden 27.000,- Euro Grundförderung zzgl. 60,- Euro je jährlich eingesparter Tonne CO2 geleistet.

Förderungsberechtigt sind Hamburger Unternehmen. Dies ist jedoch für Hausbesitzer keine Hürde, da für den Betrieb und die Rückerstattung der Vorsteuer auf die Investition ohnehin ein Unternehmen gegründet wird. Der Antrag für die Förderung muss vor Erteilung des Auftrages zur Errichtung erfolgen. Die Zuschüsse werden nach Durchführung der Maßnahme sowie nach Vorlage des Verwendungsnachweises und des Sachberichtes gezahlt. Abschlagszahlungen sind in Ausnahmefällen auf Antrag möglich. Nähere Informationen, die Förderungsbestimmungen und das Antragsformular finden Interessenten auf der Webseite der Hamburger Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt.

Webseite: www.hamburg.de/ressourcenschutz/

(Bild: Friedrich.Kromberg und W.J.Pilsak, Lizenz: CC BY-SA 3.0)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.