Das inhouse5000 Brennstoffzellen-BHKW mit 5 kW Leistung

RBZ inhouse5000 (Bild: Riesaer Brennstoffzellentechnik)Mit dem inhouse5000 wagt sich das Unternehmen Riesaer Brennstoffzellentechnik (RBZ) als erster Hersteller eines Brennstoffzellen-BHKW mit einer elektrischen Leistung von 5 kW in dem Bereich der Mikro-BHKW vor. Andere Anbieter bewegen sich derzeit allesamt im Nano-BHKW Segment mit etwa einem Fünftel der Leistung des inhouse5000.

Das RBZ inhouse5000 auf der Hannover Messe 2012 (Foto: BHKW-Infothek)

Das RBZ inhouse5000 auf der Hannover Messe 2012
(Foto: BHKW-Infothek)

Das inhouse5000 gehört zur zweiten Gerätegeneration der Riesaer Brennstoffzellentechnik und ist der direkte Nachfolger des Modells inhouse4000. Neben seiner für Brennstoffzellen-BHKW vergleichsweise hohen Leistung besticht das inhouse5000 mit seiner PEM-Brennstoffzelle durch eine gute Modulationsfähigkeit. Die elektrische Leistung kann zwischen 1,5 bis 5 kW bedarfsgerecht angepasst werden und ermöglicht einen durchgehenden Betrieb auch im Sommer. Die thermische Leistung bewegt sich gekoppelt an die elektrische Leistung zwischen 3 bis 10 kW.

Die im inhouse5000 verwendete PEM-Brennstoffzellentechnik gehört zur Kategorie der Niedertemperaturbrennstoffzellen, welche bei einer Betriebstemperatur von unter 100°C arbeitet. Da PEM-Brennstoffzellen reinen Wasserstoff benötigen kann das Erdgas bei PEM-Brennstoffzellen im Gegensatz zu Modellen mit SOFC-Technologie nicht direkt in der Brennstoffzelle verwertet werden. Deshalb wird das Erdgas für PEM-Brennstoffzellen in einem Reformer zusammen mit Wasserdampf auf über 600°C erhitzt, wodurch sich Wasserstoff bildet. Erst dieser aufbereitete Wasserstoff wird im PEM-Brennstoffzellenstack in einer elektrochemischen Reaktion in Wärme und Strom gewandelt.


Vorstellung des RBZ inhouse5000 auf der Hannover Messe 2012
(Video: BHKW-Infothek)

Das Unternehmen Riesaer Brennstoffzellentechnik wurde bereits 1995 gegründet und begann drei Jahre später unter dem Projektnamen „inhouse“ mit der Entwicklung einer stromerzeugenden Heizung. Die erste Gerätegeneration namens inhouse4000 verfügte über eine elektrische Leistung von 4 Kilowatt und wurde auf der Hannover Messe 2005 vorgestellt sowie anschließend in einem Feldtest erprobt. Die Erfahrungen aus der Erprobung der inhouse4000 führten zum 2007 vorgestellten Modell inhouse5000, das seit 2010 in einem Feldtest mit 7 Installationen erprobt wird. Die Entwicklung der dritten Gerätegeneration ist bereits nahezu abgeschlossen. Eine Markteinführung und Kleinserienfertigung soll ab 2013 erfolgen.

Zur Markteinführung soll der Preis des inhouse unter 30.000 Euro (netto) liegen. Angestrebt wird eine Lebensdauer des PEM-Stacks von 40.000 Stunden sowie ein Wartungsintervall von etwa einem Jahr. Der Aufwand der turnusmäßigen Wartung soll sich auf den Wechsel der Filter- und Gasentschwefelungskartuschen beschränken. (lfs)

Nachrichten: Alle Meldungen zur inhouse5000 Brennstoffzelle anzeigen
(Titelgrafik: Riesaer Brennstoffzellentechnik)

 

4 Responses to Das inhouse5000 Brennstoffzellen-BHKW mit 5 kW Leistung

  1. Pingback: Brennstoffzellen im Fokus: RBZ inhouse5000+ | BHKW-Infothek

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.