E.ON Hanse will mehr als 360 BHKW in Betrieb nehmen

E.ON Logo (© E.ON AG 2011)Bis zum Jahr 2020 will der Energiekonzern E.ON mindestens 360 weitere BHKW in Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern installieren. Bei einem Großteil der geplanten BHKW handelt es sich nach Angaben von E.ON um Mini- und Mikro-BHKW mit einer elektrischen Leistung zwischen 5 und 50 Kilowatt.

Nachdem der Konzern in unserem BHKW-Diskussionsforum für eine besonders harte Gangart im Umgang mit kleinen BHKW-Betreibern bekannt ist, forciert der Konzern nun den eigenen Betrieb von Blockheizkraftwerken. Rund 23 Mio. Euro sollen in den nächsten zehn Jahren in den Ausbau von BHKW im Eigentum des Konzerns investiert werden.

„Seit über 20 Jahren betreiben wir erfolgreich BHKW verschiedener Leistungsklassen und versorgen so zuverlässig und umweltschonend öffentliche Einrichtungen, Mehrfamilienhäuser und Gewerbebetriebe mit Wärme“, so Jörg Lampe der Geschäftsführer der E.ON Hanse Wärme GmbH. Besonders interessiert ist der Konzern Lampe zufolge daran, die BHKW „virtuell“ zu verbinden. „Bereits jetzt können wir einen Teil unserer Anlagen über eine Datenverbindung extern ansteuern“, so Jörg Lampe weiter.

Eigenen Angaben zufolge betreibt die E.ON Hanse Wärme derzeit bereits über 160 BHKW in Schleswig-Holstein, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen.

(E.ON Logo: © E.ON AG 2011)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.